SAZKA Group a.s., Czech Republic, intends to acquire sole control of Casinos Austria Aktiengesellschaft

User Rating: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

SAZKA Group a.s .; Casinos Austria company

BWB / Z-3598 11.08.2017

The following merger was registered at the Federal Competition Authority on 11.08.2017:

Planned Acquisition:

SAZKA Group a.s., Czech Republic, intends to acquire sole control of Casinos Austria Aktiengesellschaft. The transaction relates to leisure and other services.

Activity concerned: Leisure industry

The deadline for the submission of an application pursuant to section 11 (1) of the Cartel Act by the Amtspartei (application for examination of the merger in the cartel proceedings) will end on 08.09.2017.

Any entrepreneur whose legal or economic interests are affected by the merger may submit a written statement to the Federal Competition Authority and / or the Federal Cartel Office within 14 days from the date of this notice.

Note: The rider has no right to a specific treatment of the statement and in particular does not acquire any party position in any proceedings before the cartel court.

==========================

SAZKA Group a.s.; Casinos Austria Aktiengesellschaft

BWB/Z-3598 11.08.2017

Bei der Bundeswettbewerbsbehörde wurde am 11.08.2017 folgender Zusammenschluss angemeldet:

Geplanter Erwerbsvorgang:

SAZKA Group a.s., Tschechische Republik, beabsichtigt, die alleinige Kontrolle über Casinos Austria Aktiengesellschaft zu erwerben. Das Zusammenschlussvorhaben betrifft den Bereich Freizeitwirtschaft und sonstige Dienstleistungen.

Betroffener Geschäftszweig:  Freizeitwirtschaft

Die Frist zur Stellung eines Antrages gem § 11 Abs 1 KartG durch die Amtsparteien (Antrag auf Prüfung des Zusammenschlusses im kartellgerichtlichen Verfahren) endet am 08.09.2017.

Jeder Unternehmer, dessen rechtliche oder wirtschaftliche Interessen durch den Zusammenschluss berührt werden, kann binnen 14 Tagen ab dieser Bekanntmachung gegenüber der Bundeswettbewerbsbehörde und/oder dem Bundeskartellanwalt eine schriftliche Äußerung abgeben.

Hinweis: Der Einschreiter hat kein Recht auf eine bestimmte Behandlung der Äußerung und erlangt insbesondere keine Parteistellung in einem allfälligen Verfahren vor dem Kartellgericht.

 https://www.bwb.gv.at/Zusammenschluesse/Zusammenschluesse_2017/Seiten/BWB_Z-3598.aspx